Online-Video-Blog

https://bewegtbild.wordpress.com

Adscale mit Interstitial bei W&V

with 2 comments

Adscale wirbt derzeit mit einem Video-Interstitial auf wuv.de (Screenshot unten) für eben diese neue Video-Werbeform. Mir gefällt diese Werbeform aus verschiedenen Gründen nicht.

Zum einen wird sie als Interstitial, das sich über den Inhalt der Website – und übrigens auch deren normale Werbeplatzierungen – legt, bei den Usern auf Ablehnung stoßen. Da hilf auch die Halbtransparenz des Rahmens nichts. Zumindest lindern würde ein Frequency Cap diese Ablehnung. Ich habe das Interstitial im Test allerdings fünf Mal hintereinander gesehen.

Ich frage mich ohnehin, was diese Halbtransparenz soll. Warum nicht ein Fullscreen-VideoAd zeigen, wenn der komplette Inhalt der Website ohnehin überblendet wird? Oder – wenn Fullscreen aufgrund der Video-Qualität nicht gewünscht ist – warum wird dann nicht das Videoformat so verkleinert, dass das Interstitial-Video noch mit einem Banner oder Skyscraper auf der Site selbst verlängert wird (als Tandem)? Zahlreiche Werbewirkungsstudien empfehlen die Kombination aus VideoAd und Standard-Format.

Wenn man dem Interstitial-Video eine Art PreRoll-Funktion unterstellt, dann könnte man der Werbeform zumindest zu Gute halten, dass sie sich im Gegensatz zu PreRolls jederzeit abbrechen lässt.

Fazit: Ich glaube, dass Interstitial-Videos durchaus eine interessante Werbeform sein können. Aber bitte nur, wenn sie auch gut umgesetzt sind und die Nutzer nicht dauerhaft belästigen.

W&V-Website mit und ohne Video-Interstitial

Written by Bernd Vehlow

9. Dezember 2009 um 07:30

Veröffentlicht in Werbung

Tagged with ,

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Hallo Bernd,

    zunächst einmal danke für Dein Feedback. Wir von AdScale sind immer an der Meinung der User interessiert und nehmen diese ernst. Daher wollen wir an dieser Stelle auch kurz auf einige der oben genannten Punkte eingehen: 1. Das Interstitial ist mit einem Frequency Capping versehen (FC 2x/24h). Sollte es bei Dir dennoch öfter angezeigt werden, stimmt etwas mit der Schaltung auf wuv.de nicht. Das werden wir gerne nochmals überprüfen. 2. Die Auslieferung des Werbeformats unterliegt immer der Kontrolle des Publishers und ist an die Marktverhältnisse angepasst. Was die Umsetzung des Werbeformats anbelangt, können die Meinungen – wie bei jeder anderen Anzeige auch – natürlich auseinander gehen. Wir gehen hier in erster Linie auf die Wünsche und Anforderungen unserer Kunden ein, nehmen aber auch hier gerne Anregungen mit auf. 3. Das Interstitial kann jederzeit geschlossen werden, so dass der User selbst entscheiden kann, ob er sich das Video bis zum Schluss ansieht oder nicht.

    Herzliche Grüße,
    AdScale Support-Team

    AdScale Support Team

    9. Dezember 2009 at 17:50

    • Liebes AdScale Support-Team,
      da sind wir ja weitgehend einer Meinung: FC muss sein, schade wenn er nicht funktioniert. AdSkipping ist möglich, das macht es nutzerfreundlicher. Und dass die Publisher die Auslieferung des Video Interstitials kontrollieren, ist auch naheliegend.
      Auf die ersten Reaktionen von Werbekunden bin ich aber gespannt, wenn sie merken, dass ihr Banner auf wuv.de abgedunkelt und von einem Video überdeckt wird – das ist aber ein Publisher-Problem, nicht ein AdScale-Problem.
      Grundsätzlich – wie gesagt – eine gute Idee. Großflächige und aufmerksamkeitsstarke Video-Platzierungen gibt es noch viel zu wenig.

      Bernd Vehlow

      9. Dezember 2009 at 22:01


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: