Online-Video-Blog

https://bewegtbild.wordpress.com

Posts Tagged ‘ARD

Online-Video beim Serviceplan Innovationstag

leave a comment »

Es gab diese Woche ja noch mehr als nur die dmexco, zu der ich mich in den nächsten Tagen noch ausführlicher äußern werde. So hat Serviceplan einen „Innovationstag“ veranstaltet, bei dem ebenfalls das Thema Online-Video behandelt wurde. Dabei stellte Florian Haller (Serviceplan) fest:

„Onlinevideowerbung wird heute noch viel zu wenig in der Praxis eingesetzt. Wer jetzt nicht lernt, verspielt die Zukunft seiner Marke.“

Da kann man ihm natürlich recht geben. Online-Video-Werbung ist nach wie vor ein großer Trend, egal in welcher Form. Manchmal habe ich das Gefühl, dass die Vermarkter und Inhalte-Anbieter es kaum noch schaffen, genügend Video-Content bereitzustellen, der mit PreRolls & Co versorgt werden kann. Deshalb geht der Trend schon in Richtung Online-Video-Werbeblöcke.

Nachdem die Online- und vor allem Video-Ad-Vermarkter in den letzten beiden Jahren eine Vielzahl an Studien und Argumenten hervorgebracht haben, scheinen nun auch wirklich viele Werbetreibende auf den Zug aufzuspringen. Die Video-Ads müssen sich also in der Masse bewähren und entwickeln sich weiter. Und dazu muss man lernen, wie diese Werbeform optimal funktioniert. Florian Haller hat also vollkommen recht.

Genauso recht hat Jason Glickman von Tremor Media, wenn er sagt:

„Einige Jugendliche schauen schon heute mehr Videos im Internet als im Fernsehen.“

Denn erstens muss er das sagen, er will Online-Video-Ads ja vermarkten. Zweitens ist das Sehen von Online-Videos wirklich ein Trend, der vor allem bei Jugendlichen verankert ist. Dies belegen zahlreiche Studien, z.B. die ARD-ZDF-Onlinestudie. Und drittens kann man mit dem Wort „einige“ ja fast alles behaupten: „Einige“ Jugendliche lesen auch lieber Bücher, „einige“ Video-Ads haben keine Werbewirkung, „einige“ Video-Ads sind unterhaltsamer als der Video-Content danach, usw.

Die FTD hat diese beiden Zitate in einem Artikel verarbeitet. Zwei Dinge gefallen mir dabei besonders: Zum einen wird die bereits vorgestellte Online- vs. TV-Studie von UIM und Plan.net erwähnt. Zum anderen beschränkt sich die Berichterstattung über den ebenfalls beim „Innovationstag“ anwesenden Dieter Bohlen auf ein kleines Foto.

Advertisements

Written by Bernd Vehlow

25. September 2009 at 22:22

USA: Höhere Online-Video-Reichweite

leave a comment »

Neben ARD und ZDF liefert auch eMarketer aktuelle Zahlen zur Nutzung von Online-Videos. Diese beziehen sich auf die USA, Video-Nutzer werden definiert als Personen, die zumindest ein Mal im Monat Online-Videos ansehen.

105370

In den USA sind es demnach 72 Prozent der Onliner, die sich Videos im Internet ansehen. Etwas mehr als in Deutschland, wo es nach dieser Definition und ARD/ZDF 62 Prozent sind.

Was mich ein wenig stört, ist die Prognose von eMarketer. Hochgerechnet auf die Gesamtbevölkerung wächst die Onlie-Video-Nutzerschaft jährlich um drei Prozentpunkte – bis 2012. Das sieht doch etwas einfach gerechnet aus. Sättigung oder Ähnliches? Gibt es offenbar nicht.

Dafür liefert eMarketer auch ein paar Daten zur TV-Nutzung via Internet – ähnlich wie bereits bei ARD/ZDF beschrieben. Es passt einfach gut zum Thema. Da macht es auch nichts, dass die Daten vom Februar, aus einer Pressemitteilung und nicht weiter erklärt sind*. Deshalb nur ganz knapp: 21 Prozent der US-Onliner scheinen sich ganze TV-Sendungen im Internet anzusehen.Wie auch immer diese Zahl zustande kommt: Es sind wohl deutlich mehr als in Deutschland.

*Die Original-Pressemitteilung liefert ein paar mehr Informationen zur Studie.

Written by Bernd Vehlow

10. August 2009 at 21:11

Veröffentlicht in Content, Mediennutzung

Tagged with , ,

Neues aus der ARD-ZDF-Online-Studie 2009

with one comment

Jedes Jahr freue ich mich auf die neue ARD-ZDF-Online-Studie. Endlich halbwegs solides Datenmaterial. Vor 2-3 Jahren wurden die Ergebnisse noch in Frankfurt präsentiert. Da gab es den ein oder anderen Intendanten zu sehen. Und leckeres Buffet. Entweder gibt es dies Veranstaltung nicht mehr oder ich wurde einfach nicht wieder eingeladen. Beides wäre bedauerlich.

Zur Studie: Dieses Jahr lernen wir unter anderem, dass nur noch ein Prozent der Onliner, die das Internet zu Hause nutzen, einen Internet by Call-Tarif nutzen. Oder dass 7 Prozent der Handys TV empfangen können und jeder Zweite Onliner einen Festplattenrekorder besitzt, mehr als doppelt so viele wie im Vorjahr. Gut, das mit der Datenqualität überdenke ich nochmal.

Zum Thema Online-Video gibt es auch ein paar neue Zahlen: Ein Drittel der Onliner nutzt Online-Video jede Woche, vor allem Videoportale. Im Vorjahr war es nur jeder Vierte. Video-Podcasts werden nur sehr selten wöchentlich genutzt. Interessant: Es nutzen mehr Menschen nutzen Video-Content als Audio-Content.

Wer Video-Content nutzt ist auch klar: Männer und 14-29-Jährige. Bei den jungen Onlinern nutzen zwei Drittel zumindest wöchentlich Bewegtbild-Inhalte, unter den Männern sind es überdurchschnittliche 38 Prozent. Das bestätigt weitgehend alle anderen Quellen zu diesem Thema.

Sehr spannend finde ich persönlich die TV-Nutzung auf anderen Übertragungswegen. Hier dominieren die Videoportale. Ansonsten werden ganz klassisch Video- und DVD-Rekorder sowie PVRs genutzt. Mediatheken, TV-Karten und Podcasts spielen insgesamt eine sehr geringe Rolle. Diese Ergebnisse werden auch noch anhand eines Beispiels ergänzt: 98 Prozent der Nutzung einer Sendung („Die Deutschen, Folge 1, Otto und Das Reich“) vom 26.10.08 entfielen auf die TV-Ausstrahlung. Andere Übertragungswege sind hier ziemlich bedeutungslos.

Fazit: Video-Nutzung ja. TV-Nutzung via Internet nur selten.

Written by Bernd Vehlow

10. August 2009 at 18:48

Veröffentlicht in Studie

Tagged with ,

Online-Video-Studie von Tomorrow

leave a comment »

Der Vollständigkeit halber möchte ich auf eine Studie zur Nutzung von Online-Videos hinweisen, die TNS Emnid im Auftrag von Tomorrow durchgeführt hat.

kress.de betitelt den Beitrag, der weitgehend der Pressemitteilung entspricht, mit der Überschrift „70% der Schüler sehen im Internet fern“. Das ist aber falsch – und (fast) 1:1 aus der erwähnten Pressemitteilung übernommen. Schließlich geht es nicht nur um Fernsehnutzung im Internet, sondern um „Bewegtbild-Inhalte im Internet“, ein deutlicher Unterschied. Und wie im Artikel dann steht, zählen zu den 70 Prozent auch diejenigen, die im Internet ganz allgemein Filme und Videos ansehen.

Neues beinhaltet der Artikel auch nicht wirklich. Denn genau dieser Frage ging auch schon die ARD-ZDF-Onlinestudie nach, und sie kommt bei jungen Nutzern auf höhere Werte für die Nutzung von Online-Videos.

Written by Bernd Vehlow

22. Oktober 2008 at 20:11

Veröffentlicht in Mediennutzung, Studie

Tagged with , , ,

25 Mio Deutsche sehen 3 Mrd Videos

leave a comment »

ComScore – ein Unternehmen, dessen Forschungsqualität ich eher skeptisch betrachte – hat eine interessante Statistik veröffentlicht. Demnach haben sich im Mai 26 Mio Deutsche (das sind laut ComScore drei Viertel der Onliner in Deutschland) Videos im Internet angesehen. Insgesamt wurden dabei über 3 Mrd Videos angesehen. Im Schnitt hat also jeder Videonutzer im Mai 116 Videos online gesehen. Eine beachtliche Anzahl.

Sehr interessant und mir bisher gänzlich unbekannt ist die Übersicht über die Anbieter von Videos im Internet. Google liegt hier mit YouTube natürlich weit vorne. Aber interessanterweise sind die TV-Häuser ProSiebenSat.1 und RTL weit vorne dabei – von den öffentlich-rechtlichen Mediatheken ist dagegen nichts zu sehen.

Die Pressemitteilung findet sich hier.

Written by Bernd Vehlow

18. Juli 2008 at 23:39

Veröffentlicht in Content, Studie

Tagged with , , , , , ,