Online-Video-Blog

https://bewegtbild.wordpress.com

Posts Tagged ‘hulu

Fünf Hindernisse für das Wachstum von Video-Ads

leave a comment »

Das Fachblatt Horizont hat eine kleine Expertenumfrage zum Thema VideoAds durchgeführt. Ergebnis sind fünf (mutmaßliche) Hindernisse, die das Wachstum von VideoAds gefährden könnten:

  • Defizit an Daten

Jean-Pierre Fumagalli (Smartclip) ist der Meinung, dass in „diesem Jahr seien zwar einige Studien herausgekommen“ seien, „allerdings muss noch viel getan werden.  Schließlich gilt es, den Vorsprung des TV-Markts von einigen Jahrzehnten aufzuholen.“

Da widerspreche ich: Wohl kaum eine neue Werbeform wurde in den letzten Jahren so weitgehend erforscht wie VideoAds. Wäre für jede Online-Werbeform so viel geforscht worden, wäre das Internet längst das umsatzstärkste Werbemedium. Sicher gibt es noch viele Dinge zu erforschen, die Ergebnisse sollten allerdings dann auch im Media-Einsatz berücksichtigt werden. Die Forschung ist mit Sicherheit kein Wachstumshindernis.

  • Druck auf TV-Preise färbt ab

Über Preise lässt sich immer diskutieren. Es wäre sicher hilfreich, wenn nicht immer über realitätsferne Brutto-TKPs gesprochen würde, sondern einfach mal die Nettopreise auf dem Tisch lägen. Für alle Medien, für alle Werbeformen, von allen Vermarktern. Gerne auch zielgruppenspezifisch, denn dann kann das Web seine Targeting-Stärke voll ausspielen.

  • Es fehlt ein echter Killer-Content

Da stimme ich voll und ganz zu. Eigenproduktionen der TV-Sender und amateurhafte Videos, die in den Verlagen hergestellt werden, sind auf Dauer nicht ausreichend. Es muss hochwertiger, werbefinanzierter Video-Content ins Web. Es fehlt ein deutsches Hulu.

  • Technische Standards müssen noch entstehen

Richtig. Es gibt derzeit zu viele Streaming-Anbieter, zu viele unterschiedliche AdServer-Plattformen und zu viele sonstige technische Hürden. All das macht es Werbekunden nicht einfacher, ihre VideoAds online zu bringen.

  • Kosten für Publisher sind hoch

Ja, billig ist es nicht, wenn man hochwertigen Video-Content ins Web stellen will. Siehe oben (Killer-Content). Vermutich werden einige Online-Video-Projekte nicht lange überleben. Nur verhältnismäßig finanzstarke Medienhäuser (Verlage, TV-Sender) können sich dieses Experiment leisten. Und natürlich die öffentlich-rechtlichen Anstalten.

 

Meines Erachtens gibt es aber einen wichtigen Punkt, der das Haupt-Hindernis für das Wachstum von VideoAds ist: Mut.

Mut bei den Content-Anbietern, Geld für Web-Lizenzen zu investieren. Mut bei den Plattformbetreibern, in Rechte und Usability zu investieren. Mut bei den Werbetreibenden, diesem Übertragungsweg für Spots eine Chance zu geben. Mut bei den Kreativ- und Media-Agenutren, um Spots zu entwickeln, die nicht dem 30-Sekünder aus dem Fernsehen entsprechen.

Nur wenn der Mut zu Inhalten auf den Mut zur kreativen Werbung trifft, werden VideoAds wirklich ein Killer-Werbemittel. Denn ohne attraktive Inhalte werden Videos im Web nicht ausreichend von den für die Werbung relevanten Zielgruppen genutzt, also auch den Hausfrauen. Und ohne diese Reichweite bleiben VideoAds bei den Agenturen weiterhin nur ein Randthema.

Advertisements

Written by Bernd Vehlow

28. November 2009 at 15:46

Veröffentlicht in Content, Mediennutzung, Werbung, Zitat

Tagged with ,

FullEpisodes bei YouTube

leave a comment »

Nachdem Websites wie hulu, ProSieben.de oder RTL now es schon länger anbieten, steigt nun auch YouTube in das FullEpisodes-Geschäft ein. Das Archiv des US-Senders CBS liefert den Content, z.B. „Beverly Hills, 90210“ oder „Star Trek„.

Garniert und refinanziert wird das durch Pre-, Mid- und PostRol VideoAds. Dabei ist YouTube allerdings kein Vorreiter. Diese Werbeformen gibt es bei den eingangs genannten Anbietern schon länger. Und noch eine schlechte Nachricht: Ein erster Test meinerseits ergab, dass das Angebot wohl auf die USA beschränkt bleibt. Das hatte ich allerdings auch befürchtet.

Quelle: YouTube-Blog.

Written by Bernd Vehlow

13. Oktober 2008 at 22:33

Veröffentlicht in Content, Werbung

Tagged with , , , ,

Neues Seherlebnis bei YouTube

leave a comment »

Vorhang auf für YouTube: Die Videoplattform gönnt seinen Nutzern zwei neue Ansichten bei langen Videos. Zum Einen kann die Darstellung bei langen Videos in „Theater View“ geändert werden. Das Video wandert dann in die Mitte des Bildschirms. Rechts und links wird das Video von roten Vorhängen umrahmt, der Rest wird abgedunkelt. Zum Anderen kann auch nur das Licht ausgeschalten werden. MIt dieser Funktion bleibt das Video an seinem bekannten Platz auf der Website. Alles um das Video herum wird allerdings abgedunkelt.

Beide Einstellungen sollen vermutlich dazu dienen, das Seherlebnis angenehmer zu machen. Gerade bei langen Videos erscheint dies sinnvoll. Die Buttons für beide Funktionen sind meiner Meinung nach aber etwas unglücklich direkt über dem Video angebracht.

Wer die Einstellungen ausprobieren möchte versucht es bei diesem Video, das auch ohne die neuen Funktionen sehenswert ist.

Übrigens: hulu bietet diese Möglichkeit schon länger an.

Written by Bernd Vehlow

7. Oktober 2008 at 21:37

Veröffentlicht in Content, Usability

Tagged with ,

US-Online-Video-Werbung ist Europa voraus

leave a comment »

Einen etwas älteren Blog-Eintrag von Nate Elliot (JupiterResearch) möchte ich hier auch noch verlinken. Er vergleicht hier die VideoAds auf der Website eines relativ kleinen amerikanischen TV-Senders (13-WHAM) mit den VideoAd-Einbindungen auf europäischen Websites. Explizit nennt er allerdings nur Virgin Media und MTV3 aus Finnland.

Der Blog-Eintrag ist aus dem Januar 2008. Und in gewisser Weise hat er sicher recht: Wenn ich die VideoAds auf hulu & Co. sehe, ist das schon ein anderes Niveau als das, was auf europäischen TV-Websites zu sehen ist. Teilweise werden die einzelnen VideoAds innerhalb einer Sendung an einen Werbekunden verkauft, der dann auch noch mit Bannern über dem Video wirbt. Das ganze wird dann als Sponsoring der Sendung verpackt. Enger kann die Verbindung zwischen Video und VideoAd kaum sein.

Ich glaube aber dennoch, dass sich seit Januar schon einiges in Europa getan hat. Die VideoAds auf deutschen Websites werden mehr und besser, die Werbemöglichkeiten vielseitiger. Inzwischen bieten SevenOne Interactive und IP Deutschland MidRolls an. Auch die Werbewirkungsstudien zu diesem Thema werden mehr und auf der OMD werden VideoAds sicher erneut eine wichtige Rolle spielen.

Vielleicht ist es an der Zeit, dass die Kreativen und die Mediaagenturen diese Werbeform entdecken, die Kombination aus Video und Klick nutzen und neue Ideen hervorbringen?

Written by Bernd Vehlow

21. Juni 2008 at 12:30

Veröffentlicht in Werbung

Tagged with , , , ,